ID #1148

Wie kann ich mit rsync Dateien auf meine BackupHD sichern?

Rsync bietet eine sehr große Anzahl von Optionen. Dieses Turorial beschränkt sich auf die einfachsten und gebräuchlichsten Funktionen. Genauere Informationen finden Sie in der Anleitung von rsync (unter Linux man rsync).

Um rsync für Ihre BackupHD nutzen zu können, müssen Sie die Funktion im Kundencenter aktivieren. Dazu gehen Sie nach Auswahl des Vertrages auf den Menüpunkt "Verwaltung" und setzten den Haken bei "Rsync aktiv". Danach klicken Sie auf den Button "Ändern". Ihre BackupHD wird innerhalb von 24h für rsync freigeschaltet.

Der allgemeine rsync Befehl lautet:

# rsync [Nutzer]@[Server]::[Modul]

[Nutzer] - Ihr FTP-Account
[Server] - im Falle der BackupHD z.b. rsync1.euserv.de
[Modul] - Ihr FTP-Account

Hinweis: Der FTP-Account muss doppelt angegeben werden, damit sichergestellt werden kann, dass nur Ihr FTP-Account auf das entsprechende rsync Modul zugreifen kann.

Verschlüsselung über SSH

 

Um die Datenübertragung über eine SSH-Verbindung zu verschlüsseln, geben Sie den Parameter "-e ssh" an.

# rsync -e ssh  [Nutzer]@[Server]::[Modul]

[Nutzer] - Ihr FTP-Account
[Server] - im Falle der BackupHD z.b. rsync1.euserv.de
[Modul] - Ihr FTP-Account
-e ssh   - SSH-Verbindung nutzen

Wenn Sie die Verbindung über SSH nutzen, müssen Sie Ihr Passwort zweimal eingeben. Einmal für die Verbindung per SSH und einmal für die rsync Verbindung.

 

Alternativ: rsync über stunnel

Beispiele:

1. Einfacher Befehl zum Backup zur EUServ BackupHD:

Die Datei /etc/resolv.conf soll in den Ordner /backup/ auf dem Server gesichert werden.

# rsync /etc/resolv.conf -e ssh --progress ftpbackup-1234@rsync1.euserv.de::ftpbackup-1234/backup/


--progress - Durch diesen Parameter wird beim Transfer ein Fortschrittsbalken angezeigt.

2. Inkrementelles Backup

Der Ordner /var/www/ soll vollständig auf der BackupHD gesichert werden.

# rsync -avuzR -e ssh /var/www/ --progress ftpbackup-1234@rsync1.euserv.de::ftpbackup-1234

-a Archive Mode - Erhalt von Dateiattributen
-u update - Überschreibt Dateien nur, falls diese aktueller sind
-v verbose - Erweiterte Ausgabe
-z compress - Komprimierung, um Bandbreite zu sparen
-R relative - Nutzt die vollständige Pfadangabe auf dem Server, d.h. das Backup wird im Ornder /var/www/ auf dem Server erstellt   
(ohne -R im Ordner /www/)


3. Backup ohne Passwortabfrage

 

Mit dem Parameter "--password-file" können Sie rsync nutzen, ohne das Passwort bei jeder Verbindung eingeben zu müssen.

Sollten Sie ssh Verschlüsselung verwenden, wird das Tool sshpass benötigt.

Installieren Sie sshpass auf Ihrem Server. Bei Debian basierten Distributionen: sudo apt-get install sshpass. Alternativ kann sshpass auch selbst kompiliert werden. http://sourceforge.net/projects/sshpass/

Legen Sie eine Datei an, welche Ihre rsync Passwort beinhaltet, z.B. /root/rsync_pass. Diese Datei sollte dem Nutzer gehören, der den rsync Befehl ausführt und die Rechte 700 besitzen.

 

Der Backupvorgang erfolgt dann über folgenden Befehl:

# sshpass -f /root/rsync_pass  /usr/bin/rsync -e ssh --password-file /root/rsync_pass   [Verzeichnis] [Nutzer]@[Server]::[Modul]

 

Für weitere Informationen:

# man rsync


Tags: BackupHD, ftp, online disk, rsync

Related entries:

You cannot comment on this entry